Tao Su Florin Fraga

Geschichte von Tao Su Florin Fraga

Geboren und aufgewachsen in Rumänien während der Zeit Ceausescus.

Sport hatte in dieser Zeit einen sehr hohen Stellenwert, aus diesem Grund besuchte er das Sportgymnasium, dort wurde er in den olympischen Disziplinen unterrichtet, Skispringen gehörte dazu. Martial Art faszinierte ihn schon als Kind.

Ein schwerer Unfall beim Skispringen beendete nach der Matura die Karriere als Profi. Bei der Rehabilitation begann die Liebe zu Martial Art zu wachsen.

Vo Su Dima Gabriel (leitete damals den einzigen Qwan Ki Do Verein Long Tien in Brasov  ) wurde der Mentor von Florin Fraga, er erkannte schnell seinen Fleiß und förderte das junge Talent, auch außerhalb der Halle, so wurde er ein sehr wichtiger Mensch in seinem Leben. Die Beziehung Schüler/Meister war sehr eng, ohne ihn wäre der Weg ein anderer geworden.

Bei den rumänischen Meisterschaften in Qwan Ki Do erreichte er mehrmals Pokalränge. Das war nur deshalb möglich, weil er sein gesamtes Leben Qwan Ki Do widmete und täglich mehrere Stunden trainierte.

Rumänien verließ er mit der Vision auf ein besseres, freies Leben und er wollte Qwan Ki Do außerhalb Rumäniens bekannt machen.

 

Mit seinem Freund Cristian G. reiste Florin Fraga in die Türkei, dort verbrachten sie ein Jahr und unterrichteten dort erstmals Qwan Ki Do, dort entstanden Freundschaften und Verbindungen nach Österreich.

Als Florin Fraga seinen Umzug nach Österreich bekannt gab, war der Gründermeister von Qwan Ki Do Pham Xuan Tong, sehr erfreut endlich auch Praktikanten in Österreich zu haben. Denn bis zu diesem Zeitpunkt war Qwan Ki Do in Österreich unbekannt.

In Österreich fand Vo Su Florin seine große Liebe, heiratete und ist nun Vater von zwei Söhnen.

Vo Su Florin Fraga wurde Technischer Direktor für Qwan Ki Do in Österreich, ebenso direkter Schüler des Gründermeisters.

Tao Su Florin gehört auch der internationalen Gruppe für Vorführungen an und wurde weltweit für Phuong Ve/Selbstverteidigung als technischer Direktor benannt.

Internationale Freundschaften entwickelten sich, gemeinsam praktizieren, lachen, schwitzen, Erfahrungen tauschen und der Leidenschaft Qwan Ki Do folgen.

Es war ein sehr harter Weg sich in der Martial Art Szene einen Namen zu machen, doch durch Charisma und seine Liebe zu Qwan Ki Do konnte er nach und nach immer mehrere Menschen davon überzeugen mit ihm diesen Weg zu gehen.

Die ersten Vereine wurden gegründet, später folgte auch der Fachverband Qwan Ki Do Austria.

2009 richteten wir in Österreich mit einer Handvoll Menschen die 1. Österreichische Qwan Ki Do Europameisterschaft in Wien aus.

Der Weg ging weiter und so unterrichtete Tao Su Florin in Schulen, bei Veranstaltungen, in Seminaren und Workshops.

Er pflegt die Zusammenarbeit und den Austausch mit anderen Stilen und Menschen reinen Herzens.

Er baute mit seinen Funktionären eine stabiles Fundament des Martial Art Stils Qwan Ki Do in Österreich, basierend auf den 10 Grundregeln.

„Wissen muss weitergegeben werden, behält man es für sich, stirbt es“

„Ein Meister ohne Schüler, ist kein Meister, sondern selbst nur ein Praktikant“

Er unterrichtete während dieser ganzen Zeit mehrere Tausend Schüler, jeden Alters. Er bildete Schwarzgurte, nationale und internationale Trainer und Schiedsrichter aus.

Tao Su Florin wurde 2015 die große Ehre zuteil, in den Kreis der  “Cavalieri del Phuong Long” aufgenommen zu werden. Su Truong Roberto Vismara, der Erste Schüler des Großmeisters Pham Xuan Tong lud ihn in diesen speziellen Kreis der Experten ein.

2016 wurde aus Vo Su Florin Fraga, TAO SU Florin Fraga, das bedeutet, dass er mit seinem 5. Dang den historischen Drachennamen “ Chau Quang Long” vom Großmeister erhielt-eine sehr große Ehre.

Zum jetzigen Zeitpunkt 2021 wird Qwan Ki Do in Österreich seit fast 20 Jahren von Tao Su Florin unterrichtet.

Sein Team und er haben viele Nationale und Internationale Erfolge gefeiert und neben den Graduierungen in Qwan Ki Do, ebenfalls staatlich anerkannte Prüfungen abgelegt.

Sein Ziel ist das Unterrichten aller Praktikanten, die bereit sind zu lernen, und vielen Menschen zu geben, was sie brauchen um stärker zu werden.

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Besuchern den bestmöglichen Service anbieten zu können. Durch das Nutzen dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung unter "Mehr Informationen" einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen